Warstein. 80 Zuschauer im Gemeindezentrum: Mit diesem Ansturm hatte das Jugendorchester wohl kaum gerechnet. Doch das Kommen der Orchester-Freunde lohnte sich.

Mit soviel Zuhörern hatte das Jugendorchester der Stadtkapelle Warstein bei seiner Premiere nicht gerechnet. In dem großen Saal des Gemeindezentrums waren an die 80 Zuhörer gekommen, um das 15-köpfige Jugendorchester, das aus Musikern von acht bis 14 Jahren besteht, bei selbstgebackener Torte und heißem Kaffee anzuhören. 

Gleich zu Beginn präsentierten die Nachwuchsmusiker ihr Zusammenspiel mit dem schwersten Stück „Flinstones meet the Jetsons“ unter dem Dirigat von Anna Knülle. „Das Jugendorchester ist stolz, vor so viel Publikum spielen zu können“, so Vorsitzender Marcel Esser. 

Benjamin Bonfight spielte im Anschluss auf dem Tenorhorn mit Unterstützung von Thomas Kuhn auf der Tuba, sein Solo „Aura Lee“ von George R. Poulton. Sarah Fahney und Jonas Knülle moderierten durch den Nachmittag und stellten die Musikstücke vor. Anna Tacke und Babara Wulf meisterten ihr Vorspiel „Der fröhliche Musikant“ von Andre Waignein auf der Querflöte mit Unterstützung von Sarah Fahney bravourös. 

Mit kurzen Musikstücken „Allouette“ von Daniel Kunz mit seinem Horn oder den Saxophonisten Alienna Schulte und Yara Hohmann mit dem Stück „Spring“ ging es weiter. Bevor eine kurze Pause eingelegt wurde, spielte das Jugendorchester noch das schwierige Stück „Big Top March“ von Charlie Hill. 

Sophie Niggemann und Muriel Albers brillierten auf ihren Klarinetten mit dem Stück „Thema aus der Neuen Welt“ von Antonin Dvorak mit Klavierbegleitung durch Johannes Heer. Celine Pieper, Christian Wulf, Leonard Kraß mit Unterstützung von Nils Thiele und Sebastian Lenze gaben das beliebteste Kirchenlied der Welt, „Amazing Grace“, auf ihren Trompeten zum Besten. Das Stück wurde von Sebastian Lenze für Trompete arrangiert. Zum Schluss spielten die Musiker den Marsch „Clog Dance“ von Jan de Haan. 

Zur Finanzierung neuer Allwetterjacken, die dringend benötigt werden, hat die Stadtkapelle eine Crowdfunding-Aktion in Zusammenarbeit mit der Volksbank Hellweg gestartet und den Gästen anhand eines selbst gedrehten Videoclips vorgestellt. Die Allwetterjacken sollen mit dem Logo der Stadtkapelle bestickt werden. So sollen auch gleich Jacken für das Jugendorchester mitbestellt werden. Ziel der Stadtkapelle ist der Betrag von 3500 Euro. 

Ist die Spendenbereitschaft größer als erwartet, wird das Restgeld in die Jugendförderung fließen. Die Stadtkapelle hofft auf eine rege Spendenbereitschaft der Warsteiner Bürger auf das Konto bei der Volksbank Hellweg, IBAN: DE 63414601160009994400 (BIC: GENODEM1SOE). 

Der Sonntagnachmittag war am Ende eine überaus gelungene Premiere des Jugendorchesters, was durch lang anhaltenden Applaus der Gäste mit einer Zugabe honoriert wurde. Das Orchester übt seit dem Spätsommer 2015 gemeinsam unter der Leitung von Anna Knülle einmal wöchentlich freitags von 18.15 bis 19.15 Uhr.

Quelle: DW